Bad Neuenahr - Ahrweiler, 12.08.2021

Flutkatastrophe

Etwas erschöpft, aber wohl auf kam unsere Bergungsgruppe am Donnerstagnachmittag nach acht Tagen Einsatz aus dem Katastrophengebiet Bad Neuenahr – Ahrweiler zurück.

Die Hauptaufgabe bestand im Beräumen und Entfernen des Schlamms im Keller und einer Tiefgarage eines Klinikums. Bis zu 150 Kräfte aus ganz Deutschland waren vor Ort um mit Schaufeln, Schubkarren und bloßen Händen den Schutt nach draußen zu befördern, wo dieser durch Radlader und Kipper abtransportiert wurde.

Da der teils 15 cm hohe Schlamm mit Saugwägen nur bedingt entfernt werden konnte, musste dieser großteils mit Frischwasser aus der Ahr aufgeschwemmt und durch Schmutzwasserpumpen in die Ahr zurück gefördert werden. Nachdem entsprechende Vertiefungen für die Pumpen erkundet waren, wurde sukzessive Raum für Raum von dem Schlamm-Wasser-Gemisch befreit. Damit trockengelegte Räume nicht wieder geflutet wurden, wurden diese mit Holzbrettern oder Sandsäcken verschlossen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Kräften vor Ort für die gute Zusammenarbeit und bei den Arbeitgebern für die Freistellung ihrer Mitarbeiter bedanken. 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: